Heute nutze ich gern die Gelegenheit, um mich bei unseren Schmöllner Bürgerinnen und Bürgern herzlich zu bedanken. Seit Tagen waren mein grandioses Team und ich unterwegs, um möglichst viele Menschen direkt zu erreichen. Leider ist es in der vorgegebenen Zeit schier unmöglich an jeder Wohnung, jedem Betrieb und jedem Ladengeschäft persönlich vorzusprechen. Dennoch haben wir viele Leute erreicht und sehr gute Gespräche geführt.

Denn um als Kandidat zur anstehenden Bürgermeisterwahl zugelassen zu werden, musste ich mindestens 150 Unterschriften von wahlberechtigten Schmöllnern sammeln. Dank überwältigender Unterstützung aus der Bevölkerung, wurde diese Vorgabe deutlich überboten. Doch wollte ich meine Kandidatur nicht nur von der Anzahl gesammelter Unterstützungsunterschriften abhängig machen, sondern vor allem vom Meinungsbild der Menschen, mit denen mein Team und ich sprechen konnten. Welche Erwartungen haben die Leute an ihren Bürgermeister? Sieht man ebenso die Notwendigkeit einer Änderung der bisherigen Stadtpolitik? Werde ich die Interessen von Schmölln und allen Stadtbewohnern durchsetzungsstark und gut wahrnehmen können? Und natürlich die wichtige Fragestellung, ob man sich meine Person überhaupt als Bürgermeister vorstellen kann.

Es wäre recht eintönig gewesen, hätte ich durchweg nur Zustimmung oder nur Ablehnung erfahren. So jedoch sprach ich mit vielen Bürgerinnen und Bürgern, deren Positionierungen sich gut mit meinen vereinbaren und welche mir ihre Unterstützung zusicherten. Und umgekehrt traf ich auch auf Menschen mit Sichtweisen, welche unterschiedlich zu den meinigen sind. Sehr angenehm empfand ich dabei, dass (bis auf ganz wenige Ausnahmen) der Austausch miteinander respektvoll und freundlich war. Denn es ist unsere Unterschiedlichkeit, welche uns positive Entwicklung sichert, sofern man sich untereinander sachlich-konstruktiv und anständig verhält.

Schlussendlich bleibt  ein bestätigender Gesamteindruck, dass viele Bürgerinnen und Bürger eine Veränderung wünschen und mir dafür ihr Vertrauen aussprechen. Damit nehme ich die Kandidatur gern an und freue mich auf zahlreich weitere Begegnungen in den kommenden Wochen. Zum Wohl von Schmölln können wir gemeinsam und mit gesundem Menschenverstand die kommenden Jahre gestalten. Teilen Sie mir dazu bitte auch weiterhin Ihre Sichtweisen und Empfehlungen mit. Etliche Bürgerinnen und Bürger suchten bereits den Austausch mit mir, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ihre Meinung zählt zuerst, wenn es darum geht Schmölln lebens- und liebenswert zu erhalten.

Email: post@uwe-rueckert.de

Ihr Uwe Rückert